Basecamp Explorer, Maasai Mara, Kenia – Gemeinschaftliche Schutzgebiete unterstützt durch verantwortungsvolle Safarierlebnisse

Basecamp Explorer Kenya ist eine einzigartige Organisation, die Safaricamps in der Maasai Mara, Kenia, betreibt und ihren Gästen exklusive Safarierlebnisse auf authentische und verantwortungsvolle Weise bietet. Als gemeinschafts- und naturschutzorientierte Organisation engagiert sich Basecamp stark für nachhaltige Entwicklungen und die Unterstützung von Schutzgebieten, insbesondere bei der Gründung von Gemeinschaftskonservatorien, die als Best-Practice-Modell und Inspiration für andere Naturschutzgebiete dienen.

Basecamp Kenya arbeitet eng mit der lokalen Maasai-Gemeinschaft bei der Entwicklung von nachhaltigen Tourismuszielen zusammen, die wirtschaftliche und soziale Vorteile bieten. Ziel ist es, ein günstiges Umfeld für die Schaffung von Wohlstand in den Gemeinden, für Investitionen in den Ökotourismus und für den Naturschutz zu schaffen, indem mit den Gastgemeinden, Ökotourismus-Investoren und -Organisationen, sozialen Investoren, Philanthropen und gleichgesinnten Organisationen innovative Ansätze für die Schaffung von Wohlstand durch natürliche Ressourcen, die Stärkung der Gemeinden, die Bewirtschaftung der Ressourcen und Spenden von Reisenden erarbeitet werden.

Das Basecamp Kenia hat sich zum Ziel gesetzt, durch den Aufbau von Kapazitäten für die örtliche Gemeinschaft eine nachhaltige Entwicklung zu fördern und Schulungs- und Ausbildungsmöglichkeiten zu schaffen, die der örtlichen Massai-Gemeinschaft wirtschaftliche und soziale Vorteile bringen.

An der Initiative Basecamp Masai Brand beteiligen sich etwa 400 Frauen, die ihre Fertigkeiten zur Herstellung von Perlenschmuck für den Verkauf nutzen und damit ein direktes Einkommen erzielen, welches den Frauen ermöglicht, ihre Familien zu versorgen. Basecamp Kenia leistet auch finanzielle Unterstützung durch die Mara Naboisho Conservancy, eine Initiative, die 2010 mit Maasai-Grundbesitzern ins Leben gerufen wurde, um nicht nur die Nachhaltigkeit der Region zu gewährleisten, sondern auch als Lebensgrundlage für die Maasai-Gemeinschaft zu dienen. Die Naboisho Conservancy hat die Koexistenz des Tourismus innerhalb der Maasai-Gemeinschaft ermöglicht und dabei die Interessen der Wildtiere mit den traditionellen Praktiken der Maasai verbunden. Durch die Sicherstellung qualitativ hochwertiger touristischer Erlebnisse mit echtem Engagement für den Naturschutz hat die Gründung der Conservancy zu einer dramatischen Zunahme der Wildnis geführt. Man geht davon aus, dass Naboisho heute eine der höchsten Löwendichten in Afrika aufweist und über 220 Vogelarten beheimatet.

Basecamp Kenia unterstützt ein Programm zum Aufbau von Kapazitäten, das die Koiyaki Guiding School fördert, eine Initiative, die junge Männer und Frauen in professionellen und verantwortungsvollen Führungsfähigkeiten ausbildet. Nach ihrem Abschluss werden die jungen Männer und Frauen im Basecamp und in anderen Camps in der Mara angestellt und erhalten so ein monatliches Einkommen, das zur wirtschaftlichen Entwicklung ihrer Familien beiträgt. Im Durchschnitt schließen jedes Jahr etwa fünfzig Jugendliche die Koiyaki Guiding School ab.

Ja. Seit der Gründung der Basecamp Tree Plantation im Jahr 2000 haben wir 75.000 Bäume gepflanzt. Ziel des Projekts ist es, das Ökosystem des Talek-Flusses wiederzubeleben, indem das drängende Problem der Abholzung und Bodenerosion angegangen wird. Durch das Pflanzen von Bäumen versuchen wir auch, den CO2-Fußabdruck, der durch die Flugreisen unserer Besucher entsteht, zu verringern.

Basecamp Kenia führt in Zusammenarbeit mit Basecamp Spitzbergen ein Klimaschutzprojekt durch, bei dem die Gäste des Basecamp Spitzbergen ihren CO2-Fußabdruck ausgleichen, indem sie zur Pflanzung von Bäumen im Basecamp Maasai Mara beitragen. Für jeden Gast, der Gruve 3 in Spitzbergen besucht, pflanzt Basecamp einen neuen Baum in der Maasai Mara, Kenia. Das bedeutet, dass jeder Gast, der die Mine besucht, dazu beiträgt, den Gruve-Baum-Wald am Rande des Maasai Mara National Reserve – dem wertvollsten Naturschutzgebiet der Welt – aufzubauen. Bislang wurden über 700 einheimische Bäume gepflanzt.

Basecamp Kenia informiert seine Gäste bei einem Camp-Walk über die Initiativen zur Unterstützung der lokalen Gemeinschaft. Dabei werden die Besucher über die Bemühungen von Basecamp zum Schutz der Natur sowie über die Bemühungen von Basecamp zur Unterstützung der Frauen durch die Marke Basecamp Maasai informiert. Neben der Campwanderung erfahren die Gäste während der Pirschfahrten im Mara Naboisho Conservancy mehr über die Koiyaki Guiding School und ihren Nutzen für die jungen Maasai-Männer und -Frauen sowie über die Mara Naboisho Conservancy-Initiative, die zum Erhalt des Mara-Ökosystems beiträgt und gleichzeitig eine Lebensgrundlage für über 500 Familien bietet. Basecamp Kenia schafft auch aktiv Bewusstsein für die Unterstützung von Schutzgebieten und ist der nationalen Organisation angeschlossen, die für Schutzgebiete in Kenia zuständig ist und den gemeinschaftlichen Wildschutzgebieten einen wichtigen formalen Status im Land verleiht. Diese Informationen wurden auch auf die Website der Organisation hochgeladen.

Sign up now

Sign up for an LT&C membership by filling in the details below.

Make a donation

We are very grateful that you chose to donate to LT&C! We accept donations through PayPal or international bank transfer.

Alternative 1: Donate through Credit Card:

Please click the Donate button and then choose to use credit card

Alternative 2: Donate through PayPal (amount in Euro):

Please click the Donate button and then choose your PayPal account

PayPal Logo

Donate via Paypal

Alternative 3: Donate through international bank transfer

Bank details:
Cultura Sparebank
Pb. 6800, St. Olavs plass
N-0130 Oslo

Name: Linking Tourism & Conservation,
Account no.: 1254 05 95168
IBAN: NO8712540595168
BIC/SWIFT: CULTNOK1
Routing BIC: DNBANOKK

Please mark payments with your name and/or email address

Add your LT&C-Example

Would you like your LT&C-Example/Initiative to be listed on our website? Please fill in the form below.

  • Would you like your LT&C example/initiative to be listed on our website? Please fill in the form below.
  • Please tell us about your LT&C example/initiative and how it fits with Linking Tourism & Conservation (LT&C)
  • Please elaborate on the following topics:
    a) Political/management support
    b) Financial support
    c) Educational support
  • Website with more information on the LT&C example/initiative
  • Please leave your contact details so that we can get in touch with you. This information will not be displayed on our website unless you ask us to.
  • By submitting this form you accept our current LT&C Privacy policy and that we may store and manage your contact information and that we may use the submitted material on our website.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.