Jasmund Nationalpark-Zentrum, Deutschland – Modell für ein sich selbst tragendes Besucher- und Bildungszentrum

Das Nationalpark-Zentrum Königsstuhl unterstützt den Buchenwald-Nationalpark „Jasmund“ an der deutschen Ostseeküste der Insel Rügen. Es ist ein weltweit führendes Beispiel für ein sich selbst tragendes Besucher- und Bildungszentrum, wo Touristen Eintritt bezahlen, um sich inspirieren zu lassen, Unterstützer von Nationalparks zu werden.

Der Jasmund-Nationalpark befindet sich auf der Insel Rügen in Mecklenburg-Vorpommern. Es ist berühmt für seine großen Kreidefelsen, die vom Meer über hundert Meter aufragen und die Küste auf einer Strecke von 12 km prägen. Die weißen Klippen ragen aus dem Blau der Ostsee heraus und werden vom Grün der alten Buchenwälder eingerahmt. Für Reisende, die von Schweden nach Deutschland kommen, ist diese Landschaft an Jasmund’s Küste der erste Eindruck von Mitteleuropa, der sie hier begrüßt.

Der am deutlichsten heraussragende Kreidefelsen ist der sogenannte Königsstuhl mit einer Höhe von 117 Metern über dem Meeresspiegel. Die Kreidefelsenküste von Rügen kann als eine Wiege des Tourismus in Deutschland angesehen werden. Ende des 18. Jahrhunderts entdeckten Maler die außergewöhnliche natürliche Schönheit. Schriftsteller, Wissenschaftler und Königen folgten in ihrer Begeisterung für die Naturlandschaft. So wurde der Kreidefelsen schon vor mehr als 200 Jahren ein berühmtes Touristenziel. Das Gebiet steht schon seit 1929 unter Naturschutz und ist damit ein Stück der deutschen Naturschutz-Geschichte.

Hinter den Klippen befinden sich die Buchenwälder, Quellen, Flüsse und Moore, die auch Teil des Nationalparks sind, und vor den Felsen ist ein 500 Meter breiter Ostseestreifen Teil des Schutzgebietes. Mit nur 31 km² ist dies der kleinste Nationalpark in Deutschland. Das alte Naturschutzgebiet wurde 1990 im Rahmen des ostdeutschen Nationalparkprogramms wenige Tage vor der deutschen Wiedervereinigung erweitert und als Nationalpark ausgewiesen.

Am 25. Juni 2011 wurden die alten Buchenwälder Deutschlands als Erweiterung der Urbuchenwälder der Karpaten in die Liste des UNESCO-Weltnaturerbes aufgenommen. Fast 500 ha des Jasmund-Nationalparks sind Bestandteil des trilateralen Clusters derUrbuchenwälder der Karpaten und der Alten Buchenwälder Deutschlands.

Das Königsstuhl Nationalpark-Zentrum ist das Hauptbesuchergebiet des Jasmund Nationalparks. Es wurde 2004 eröffnet und ist mit rund 300.000 Besuchern pro Jahr (Stand 2008) eines der beliebtesten Nationalparkzentren in Deutschland. Ziel ist es, Informationen über den Nationalpark bereitzustellen und die Einzigartigkeit und Schönheit der Natur für die Besucher lebendig zu machen. Das Zentrum bietet eine interaktive Ausstellung, ein Multivisionskino, sowie Veranstaltungen und Aktivitäten unter freiem Himmel. Es ist nach dem nahe gelegenen Kreidefelsen „Königsstuhl“ benannt. Betreiber des Zentrums ist die Nationalpark-Zentrum Königsstuhl Sassnitz gGmbH, dessen Mitglieder die Umweltstiftung WWF Deutschland und die Stadt Sassnitz sind.

Dieses erstklassige Besucher- und Bildungszentrum des Nationalparks ist ein LT&C-Beispiel, weil:

  • Hier werden Touristen von der Schönheit der Natur fasziniert, die in den meisten Fällen nicht von vornherein als Naturschützer gekommen sind, sondern das Gebiet zunächst nur wegen des berühmten Kreidefelsens besucht haben. Sie werden inspiriert, den Nationalpark und auch das Ziel eines globalen Schutzgebietsnetzwerks zu unterstützen. Viele der mehreren hunderttausend Besucher kommen in erster Linie, um die berühmte Ikone, den Kreidefelsen Königstuhl, zu sehen. Ihr kombiniertes Bus- und Eintrittsticket führt sie aber zuerst zum Nationalparkzentrum.
  • Die Umweltbildung wird zu 100% von den Touristen selbst über ihr kombiniertes Bus- und Eintrittsticket finanziert. Nachdem das Zentrum vom WWF sowie von privaten und staatlichen Sponsoren gegründet wurde, trägt es sich finanziell selbst.
  • Die Idee eines Netzwerks alter Buchenwälder in Mitteleuropa, die im Rahmen des UNESCO-Weltnaturerbes besonders geschützt sind, wird von den Touristen gefördert und unterstützt.
  • Das Zentrum trägt wesentlich zur Verwaltung der touristischen Aktivitäten im Nationalpark bei, so dass Störungen oder Schäden an der Natur minimiert werden.

Wie weit das Königsstuhl Nationalpark-Zentrum seiner Zielsetzung nachkommt, neue Naturschützer zu „produzieren“ und wie es sich auf die umgebende Natur auswirkt, wird ständig nachverfolgt. Ziel ist es, aus diesen Erkenntnissen sowie aus anderen Nationalparks zu lernen. Es wird untersucht, wie die Funktionalität angepasst oder verbessert werden kann, damit das Verständnis und die Unterstützung der Besucher für ein verbessertes Managements sowohl des Jasmund-Nationalpark als auch anderer Schutzgebiete wächst.

Die Erfahrungen des Königsstuhl Nationalpark-Zentrums könnten wahrscheinlich am besten auf andere Gebiete und Länder übertragen werden, in denen Buchenwälder besser geschützt werden müssen und in denen Besucherzentren in der Nähe eines bestimmten berühmten Tourismusstandorts platziert werden könnten. Ein verstärkter Erfahrungsaustausch mit Tourismus- und/oder Parkmanagern solcher Gebiete wäre ebenfalls hilfreich.

Sign up now

Sign up for an LT&C membership by filling in the details below.

Make a donation

We are very grateful that you chose to donate to LT&C! We accept donations through PayPal or international bank transfer.

Alternative 1: Donate through Credit Card:

Please click the Donate button and then choose to use credit card

Alternative 2: Donate through PayPal (amount in Euro):

Please click the Donate button and then choose your PayPal account

PayPal Logo

Donate via Paypal

Alternative 3: Donate through international bank transfer

Bank details:
Cultura Sparebank
Pb. 6800, St. Olavs plass
N-0130 Oslo

Name: Linking Tourism & Conservation,
Account no.: 1254 05 95168
IBAN: NO8712540595168
BIC/SWIFT: CULTNOK1
Routing BIC: DNBANOKK

Please mark payments with your name and/or email address

Add your LT&C-Example

Would you like your LT&C-Example/Initiative to be listed on our website? Please fill in the form below.

  • Would you like your LT&C example/initiative to be listed on our website? Please fill in the form below.
  • Please tell us about your LT&C example/initiative and how it fits with Linking Tourism & Conservation (LT&C)
  • Please elaborate on the following topics:
    a) Political/management support
    b) Financial support
    c) Educational support
  • Website with more information on the LT&C example/initiative
  • Please leave your contact details so that we can get in touch with you. This information will not be displayed on our website unless you ask us to.
  • By submitting this form you accept our current LT&C Privacy policy and that we may store and manage your contact information and that we may use the submitted material on our website.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.